Ist Ihre Organisation bereit für Open-Source-Software?

Paul Keogan stellt in diesem interessanten Artikel die Vorteile und Herausforderungen von Open-Source-Software in Nonprofit-Organisationen heraus. Lesenswert für Verantwortliche in Organisationen, die Software-Entscheidungen zu treffen haben und wissen möchten, wie und unter welchen Bedingungen sie von Freier Software profitieren können.

Weiterlesen

Selbstverteidigung im E-Mail-Verkehr

Sie wissen inzwischen, dass man in der Lage sein sollte, E-Mails verschlüsselt zu versenden - aber das Thema ist (vermeintlich) zu kompliziert für Sie? Ist es gar nicht, die Grundlagen sind durchaus für normale AnwenderInnen nachvollziehbar, und die praktische Umsetzung lässt sich auch meistern. Wenn es einem nur jemand verständlich erklärt...

Weiterlesen

Freie Software II: SYSTOPIA berät kostenlos beim Upgrade von Windows 8

Nach unserem erfolgreichen Vortrag über Freie Software bei der Socialbar in Bonn letzte Woche haben wir uns über diese gelungene Aktion der Free Software Foundation gefreut. Sie fordert dazu auf, jemanden beim Upgrade von Windows - insbesondere Windows 8 - auf Freie Software zu unterstützen. Denn:
"Friends don't let friends use Windows 8."

Weiterlesen

SYSTOPIA-Vortrag zu Freier Software bei der Socialbar am 8.4.

Zum zweiten Mal ist SYSTOPIA mit einem Vortrag zu Gast bei der Bonner Socialbar. Björn Endres und ich selbst stellen einige Thesen zu Freier Software zur Diskussion. Wir meinen, dass sich soziale Organisationen mit Freier Software befassen und Möglichkeiten zu deren Einsatz prüfen sollten.

Weiterlesen

Update: Prozessmodellierung unter Linux

Sehr freundlich und anwenderorientiert zeigte sich die Software AG, nachdem ich neulich in einem Blogpost mein Leid darüber geklagt hatte, dass ich Aris Express auf meinem Linux-Rechner nicht zum Laufen bekomme. Der Hersteller hatte meinen Blog gelesen, wodurch ich mich natürlich geehrt fühle (nur Spaß, ich kenne Google Alerts auch...), und bot mir Unterstützung an.

Weiterlesen

Was fehlt: Software für Prozessmodellierung unter Linux

Es gibt ja inzwischen sehr viel brauchbare Software, die unter Linux läuft, so dass man erfreulicherweise den gesamten Bürobetrieb ohne Microsoft & Co. regeln kann. Bei speziellen Anforderungen stößt man aber leider auch immer mal wieder auf Lücken. So auch im Bereich der Businessprozessmodellierung (BPM).

Weiterlesen

Spring und Sprint in Amsterdam

Bei schönstem Frühlingswetter traf sich im Mai die europäische CiviCRM-Community zur Konferenz in Amsterdam und zum anschließenden Sprint in Bennekom. Als Gold-Sponsor war auch SYSTOPIA vertreten – für uns immer wieder eine willkommene Gelegenheit in den direkten Dialog mit unseren Kunden und anderen CiviCRM-Nutzern zu treten, Ideen auszutauschen sowie selber auch neue Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten für CiviCRM kennenzulernen.
Weiterlesen

CiviCamp in Hamburg am 18. November

NGOs nachhaltig mit CRM entwickeln. Unter diesem Motto steht die diesjährige Konferenz der deutschsprachigen CiviCRM-Community in Hamburg.

Aus fachlicher Sicht soll während des Events vor allem beleuchtet werden, wie sich NGOs allgemein in ihrer Organisationsentwicklung, aber natürlich speziell unter der Nutzung von CiviCRM operativ verändern können, um ...

Weiterlesen

CiviCamp in Amsterdam am 13. Mai

Für die europäische User Community von CiviCRM findet am 13. Mai das CiviCamp in Amsterdam statt, daran anschließend der Sprint vom 14. bis 19. Mai in Bennekom. Die Anmeldung ist seit Ende Januar unter diesem Link möglich. Dort gibt es auch nähere Infos zum Veranstaltungsort, zur Anreise und Zeitplanung.

Warum macht es Sinn teilzunehmen?

Weiterlesen

Eine neue Erweiterung optimiert die Erstellung von Briefvorlagen in CiviCRM

Lässt sich CiviCRM mit Online-Office-Anwendungen aus dem OpenSource-Bereich integrieren, um die Erstellung von Vorlagen, z.B. für Serienbriefe, zu erleichtern?

Dieses Thema trieb uns lange um, denn viele User haben in der Praxis immer wieder mit Herausforderungen bei der Nutzung von Vorlagen im HTML-Format zu kämpfen gehabt. Schließlich wollten wir es wissen und haben in einem so genannten "Proof of Concept" die Möglichkeiten geprüft.

Weiterlesen

Seiten